Nach 9 Jahren wieder ein Sieg von Joseph Katib beim Erlangen Arcadenlauf in die Mönau.
Neuer Streckenrekord beim Schülerlauf.
Dreifach-Sieg der TV-Triathletinnen beim Hobbylauf

Erneut hatte der Arcadenlauf in die Mönau der Triathlon-Abteilung am 15.9. bei 20°C und Sonnenschein sehr gutes Wetter zum Laufen und auch zum gemütlichen Ausklang bei Weizen und Brezen samt anschließender Siegerehrung auf dem Rasen.

Schülerlauf (2,5 km)

Der Schülerlauf über 2,5 km am Kanal entlang hatte mit 99 jungen Läuferinnen und Läufern so viele am Start wie schon einige Jahre nicht mehr.

Jan Pluta vom SSV Forchheim steigerte wie im Vorjahr den Streckenrekord, der nun bei sehr schnellen 8:20 Min. liegt. Den zweiten und dritten Gesamtplatz bei den Jungen erreichten die Brüder  Tim und Jan Semmler vom TV 48 mit 9:30 Min. sowie 9:45 Min. Bei den Schülerinnen gelang Alba Rubio Warter vom TV mit erst 11 Jahren in 10:37 Min. ein deutlicher Sieg und dies in einem Teilnehmerfeld bis 15 Jahren. Eva Borgschulze (ebenfalls TV 48) folgte auf Platz 2 mit 11:01 Min. vor Aranka Schwanger vom TB Erlangen in 11:10 Min.

Hobbylauf (5 km)

Der 5 km Hobbylauf war mit 141 Finishern gut besetzt, wenn es auch nicht ganz so viele Aktive waren  wie in den letzten beiden Jahren. Die Triathletinnen und Triathleten des TV 48 traten mit starker  Besetzung an und belegten fünf der sechs Podestplätze bei Frauen und Männern.

Sebastian Kern wiederholte seinen Vorjahreserfolg und war in 17:19 Min. noch sieben  Sekunden schneller als 2017. Roland Rigotti (TSV Neuburg/Donau) wurde knapp dahinter wieder Zweiter in 17:27 Min. und Jannik Hoffmann ebenfalls erneut Dritter mit der zu 2017 gleichen Zeit von 17:36 Min.. Auch bei den Damen gab es einen Heimsieg, diesmal durch die bisher zweimalige Schülerlauf-Gewinnerin Hannah Lökkös in 21:36 Min.. Lara Rudolph kam mit 21:49 Min. in knappen Abstand auf Platz 2 und Gyöngyi Kultsar (alle TV) lief als Dritte in 22:41 Min. ein.

Hauptlauf (10 km)

Beim 10 km Hauptlauf auf der großen Mönauwald-Runde waren es dieses Jahr 362 Finisher. Damit war das Starterfeld kleiner als in den Vorjahren, aber es ist weiterhin eine große Beteiligung gerade im Vergleich zu den Mönau-Herbstläufen vor der Unterstützung durch die Erlangen Arcaden. Nach den Voranmeldungen war kein großer Favorit auszumachen gewesen. Aber mit der erstmals wieder geschaffenen Möglichkeit der Nachmeldung am Veranstaltungstag gab es ihn dann doch noch: Joseph Katib, viele Jahre für die LG Erlangen (LG) aktiv und mittlerweile für den LAC Quelle Fürth startend, lief aus dem Training heraus ein einsames Rennen hinter dem Führungsfahrrad und siegte mit über 3 Min. Vorsprung in 31:34 Min. Joseph Katib hält einen bisher unerreichten Mönaulauf-Rekord: Er wurde Sieger im Schüler-, Hobby- und Hauptlauf (2018 zum zweiten Mal) sowie gemeinsam mit der Mannschaft der LG. Die weiteren Podiumsplätze wurden mit Zeiten noch unter 35 Min. belegt und zwar von Oliver Tschoppe (Laufteam Fürth 2010) in 34:49 Min. und Peter Santagati vom Team Twenty.Six Roth mit 34:54 Min..

Bei den Damen gab es mit Eva-Maria Schindler in 41:42 Min. eine neue Siegerin, die sich in die Champions-Liste eintrug. Den zweiten Platz belegte Ina Stäcker vom SV Würzburg mit 42:36 Min. vor Rita Steger (LG) in 42:49 Min.. Die ältesten Aktiven im Hauptlauf waren Peter Dietrich aus Hamburg (Jg. 1939) und Manfred Felten (SG59 Erlangen – Jg. 1940) sowie Marianne Schwarz (Das ErlebnislaufTeam – Jg. 1947) bei den Damen.

Hauptlauf 10 km (Mannschaften)

Die spezielle Vierer-Mannschaftswertung, darunter mindestens eine Frau, ging wieder an die LG, diesmal mit Rita Steger, Olaf Schönenborn, Hans-Joachim Herrmann und Peter Lenz in 2:37:51 Std. vor dem TB Erlangen in 2:48:02 Std. und dem TV 48 in 2:49:36 Std. mit Hanna Ehnis, Arnold Graef, Thomas Balle und Ralph Schmid.

DANKE

Wir bedanken uns bei den fast 50 Helferinnen und Helfern, die am Wettkampftag für den reibungslosen Ablauf des Arcadenlaufes sorgten. Ohne euch Alle, die ihr hier leider nicht namentlich aufgeführt werden könnt, wäre die Ausrichtung des Arcadenlaufes unmöglich gewesen. Dies trifft aber auch auf unsere treuen Sponsoren zu, die uns teilweise schon seit Jahrzehnten unterstützen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle wieder ganz herzlich bei den ERLANGEN ARCADEN (seit 2006), PUMA (seit 2016), VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach (seit 2016), Vestner Personal & Dienstleistungen und die Rechtsanwaltskanzlei LIEB Rechtsanwälte (seit 2004) für deren Unterstützung. Zum Schluss geht ein ganz besonders herzlicher Dank an die Privatbrauerei Kitzmann.

Sie, namentlich Peter Kitzmann, unter stützten den Mönaulauf ununterbrochen seit 1993. Seit 1997 sorgte sie dafür, dass die Finisherinnen und Finisher, aber auch deren Begleitung und Zuschauer, den Mönaulauf bei einem frisch gezapften Kitzmann-Weizen gemütlich ausklingen lassen konnten. Ebenfalls seit 1997 stellte die Privatbrauerei Kitzmann sämtliche Preise für die Mannschaftswertung des Hauptlaufes zur Verfügung. Die Privatbrauerei Kitzmann war ein treuer Unterstützer über viele MönaulaufJahre hinweg. Danke für Alles!

Der 33. ERLANGEN ARCADEN-LAUF IN DIE MÖNAU ist mittlerweile fest terminiert und auch schon vom BLV genehmigt. Er findet am 14.9.2019 statt.

Roland Nagengast / Michael Cipura